Verschärfte Zutritts- und Nutzungsregeln

Zutrittsregeln für´s AKKU!

Verschärfungen in der Offenen Kinder- und Jugendarbeit!

Am 23.11.2021 ist die 15. BayIfSMV in Kraft getreten und damit auch die Umsetzung der 2G-Regelung bei den Angeboten der OKJA.

Die Handlungsempfehlung des Stadtjugendamt/Sozialreferat lautet nach wie vor, dass die OKJA bzw. der Offene Treff als Teil des niedrigschwelligen präventiven Kinder- und Jugendschutz betrachtet wird und somit NICHT der 2G-Regelung unterliegt. Wir als KJR folgen dieser Handlungsempfehlung und setzen auf Grundlage dieser (auch juristisch geprüften) Empfehlung folgendes um:

  • Der Offene Treff unterliegt im Sinne des niedrigschwelligen präventiven Kinder- und Jugendschutz der 3G-Regelung (ggf. mit Schnelltests vor Ort).                                                                                                                                            Die Kontaktbeschränkungen nach § 3 BaylfSMV für Nichtgeimpfte und Nichtgenese ab einem Alter von 12 Jahren und 3 Monaten bleiben bestehen.
    Hier empfehlen wir folgende Regelung: maximal fünf (nichtgeimpfte, nichtgenese) Personen über 12 Jahren und 3 Monaten aus zwei Haushalten dürfen sich nach dieser Regelung in einem Raum gleichzeitig aufhalten.
  • Bei Gruppenangeboten findet die 2G-Regelung zwingend Umsetzung. Eine Ausnahmeregelung gilt bis 31.12.21 für die unter 18-jährigen Schüler*innen für Angebote im Bereich Sport, Musik, Theater.
  • Minderjährige Schüler*innen, die die Schule regelmäßig besuchen, gelten für die OKJA als getestet.
  • Die 3G-Regelung gilt auch für alle Mitarbeitenden der OKJA, hier gilt eine tägliche Testpflicht.

UND: Die Räumlichkeiten des JT AKKU können derzeit wegen der Abstandsregelungen und der Beengtheit der Räume nicht  für Privatfeiern genutzt werden

Mittwoch, 15 September, 2021 bis Donnerstag, 31 März, 2022