Projekt "Boden" 2020

Unter unseren Füßen regt sich was: Allein auf der Fläche unserer Sohlen existieren mehr Lebewesen in der Erde als Menschen auf der Welt! So winzig die meisten auch sind, ohne ihr Wirken gäbe es auf der Erde kein Leben. Lebensraum, Wasserspeicher und -filter, Grundlage unserer Ernährung, Standort für Wohn- und Arbeitsstätten und Klimaschützer – Boden ist viel mehr als nur Untergrund. Praktisch jede menschliche Tätigkeit beansprucht Boden. Und jeder Mensch ist für die Nutzung und den Schutz unseres Bodens verantwortlich!

Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) ist ein Schlüssel für eine sozial-ökologische Transformation in Richtung Nachhaltigkeit und globale Gerechtigkeit. Und sie regt an, diese komplexen Zusammenhänge zu erforschen und aktiv zu werden. Nur wenn Heranwachsende die ökologischen, ökonomischen, sozialen und kulturellen Aspekte von Boden kennen, werden sie bereit sein, verantwortungsvoll mit der Natur umzugehen.

Ziel war es, dass Kinder und Jugendliche die Bedeutung von Boden als schützenswertes Gut kennen und sich mit dem Thema Boden und Erde als Lebensraum beschäftigen. Durch jugendgerechten und kreativen Methoden sollten Jugendliche ökologische, ökonomische, soziale und kulturelle Aspekte von Boden kennenlernen.

Unter anderem wurde ein „Aktionskoffer Boden“ (analog zum Aktionskoffer Luft 2019) erarbeitet, eine Wechseljahresausstellung zum Thema "Boden" gestaltet und es gab Aktionen im offenen Treff oder in Gruppen. Aufgrund der Einschränkungen wegen der Pandemie konnten leider nicht alle geplanten Angebote durchgeführt werden. Großen Spaß hatten die Jugendlichen aber beim mobilen Barfuß-Pfad und bei den kreativen Methoden Boden-Mandala und Kunst aus Bodenfarben.

Im Anhang die Vorlage für das Angebot "Der Boden unter Deinen Füßen"