Graffiti-Aktion Menschenrechte 23. bis 25. Juli 21

Zeichen für Menschenrechte: AKKU und Amnesty International laden zu Graffiti-Aktion ein. 

 Der Kindertreff und Jugendtreff AKKU veranstaltet zusammen mit Amnesty International ein Graffiti-Projekt: Vom 23. bis zum 25. Juli 2021 können Street-Art-begeisterte Jugendliche die Graffiti-Wand gegenüber dem AKKU in der Lohstraße 70 gestalten. Die Aktion steht unter dem Motto „Menschenrechte.“

Anlässlich des 60. Geburtstags von Amnesty International haben die Menschenrechtsorganisation und der Kindertreff und Jugendtreff AKKU eine gemeinsame Graffiti-Aktion ins Leben gerufen. Zusammen wollen beide Einrichtungen dieses Jubiläum nutzen, um bildstark auf die weltweite Verletzung von Menschenrechten aufmerksam zu machen. Dafür lädt das AKKU dazu ein, die Graffiti-Wand an der Ringunterführung Lohstraße neu zu gestalten. Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt. 

Bevor es an die Spraydosen geht, bekommen die Jugendlichen die Möglichkeit, sich aktiv mit dem Thema Menschenrechte auseinanderzusetzen und sich seiner Bedeutung bewusst zu werden. Anschließend dürfen sie die Graffiti-Wand passend zum Motto besprühen. Dabei unterstützen die Künstler:innen Aylin Ariduru und Levin Mayerhofer. Die Aktion richtet sich an alle Jugendlichen aus Untergiesing/Harlaching und darüber hinaus im Alter zwischen zehn und 21 Jahren. Um die Sicherheit der Teilnehmenden zu gewährleisten, findet die Veranstaltung unter Berücksichtigung der geltenden Hygienemaßnahmen statt.

 Alle Details im Überblick:

Wann?             23. bis 25. Juli 2021, 13 – 20 Uhr (Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt)

Wo?                 Jugendtreff AKKU, Lohstraße 70, 81543 München

Wer?                Jugendliche zwischen zehn und 21 Jahren

Anmeldung:      Keine Anmeldung notwendig – Interessierte können einfach vorbeikommen

Kosten:             Keine

Freitag, 16 Juli, 2021 bis Montag, 26 Juli, 2021