Projekt "Natur in der Stadt" 2017

  Besonders für Heranwachsende ist Natur ein wichtiger Entwicklungsraum, hier können sie sich seelisch, körperlich und geistig entfalten. Zugleich lebt die Hälfte der Weltbevölkerung in Städten. Dort ist die Konkurrenz um Fläche groß und der Raum für Natur knapp. Umso wichtiger ist es, die Bedeutung der Natur für die Stadt und ihre Bevölkerung zu kennen, als Spielplatz, als Erholungsraum, als Lebensraum für Tiere und Pflanzen, als Lieferantin von Lebensmitteln und als Klimastabilisator. Deshalb haben wir uns für dieses Jahr einige Ziele zum Thema gesetzt:

 

- Durchführung einer „Grünwoche“ in Form von Aktionstagen mit einer Ausstellung, grünem Essen und der Kreativmethode Landart

- Durchführung einer mobilen Aktion (mit Fahrrad oder MVG) zur Erkundung von Grünflächen/Urban Gardening-Flächen

- Durchführung einer Pflanzaktion „der anderen Art“: guerilla gardening (wir gehen mit Blumensamen/Pflanzen durchs Viertel und verschönern es)

- Urban Food: Durchführung einer Kochaktion aus Lebensmitteln, die in der Stadt zu finden sind